Cryp­to­Pro Secure Disk DesIn­fect — Advanced Fea­tures 2018-03-25T09:35:08+00:00

Cryp­to­Pro Secure Disk DesIn­fect — Advanced Fea­tures

Not­fal­l­knopf: Zen­traler Not-Aus im Falle ein­er akuten Cyberbedro­hung

Durch die zen­trale Ver­wal­tung kön­nen ihre Client-Sys­teme sofort in den Antiviren-Scan­modus geschal­ten wer­den, wenn Ihre Fire­walls, Net­zw­erk­sen­soren oder Serv­er eine Bedro­hung anzeigen. Über die zen­trale Not-Aus-Funk­tion prüfen die Sys­teme in einem gehärteten Lin­ux-Sys­tem das Win­dows-Betrieb­ssys­tem (und ggf. Daten­par­ti­tio­nen), ohne Win­dows selb­st zu starten. Eine Ver­bre­itung des Virus inner­halb der Win­dows-Clients wird so kom­plett unter­bun­den.

Stan­dorte: Zen­trales Out­break Man­age­ment für beliebige ver­net­zte Stan­dorte

Über die zen­trale Ver­wal­tung kön­nen beliebige Geräte­grup­pen nach Stan­dort oder län­derüber­greifend für eine Viren­prü­fung aktiviert wer­den. Nach getan­er Arbeit starten die Sys­teme automa­tisch und die Mitar­beit­er kön­nen weit­er­ar­beit­en.

Scan­ner-Redun­danz: Zwei find­en mehr als ein­er alleine!

Die DesIn­fect Antiviren-Lösung arbeit­et als eigen­ständi­ger Viren­schutz, unab­hängig von der primären Viren­schut­zlö­sung am Win­dows-Client. Die Viren­de­f­i­n­i­tio­nen erhält die Lösung über einen sicheren Kanal von dem zen­tralen Cryp­to­Pro Serv­er der wiederum über das Inter­net aktu­al­isiert.

kein Ver­steck­en möglich: Viren kön­nen sich nicht im Betrieb­ssys­tem tar­nen

Viele Viren lassen sich im laufend­en Betrieb­ssys­tem nicht ent­fer­nen oder ent­deck­en, da sie sich per­fekt vor dem Viren­scan­ner tar­nen oder bei ein­er Ent­fer­nung sich sofort über einen inte­gri­erten Watch­dog wieder reak­tivieren. Durch den exter­nen Scan ohne das laufende Win­dows-Betrieb­ssys­tem wer­den Viren effizient ent­deckt und kön­nen – so wie mit Antiviren-USB-Boot­sticks oder Boot-CDs – kom­plett ent­fer­nt wer­den.

Punk­t­ge­nau: Über­prü­fung einzel­ner PCs, beliebiger Grup­pen oder Unternehmensweit

Im Falle eines Out­breaks kann punk­t­ge­nau der Unter­suchungs­bere­ich definiert wer­den, um möglichst wenig Arbeit­sres­sourcen zu vergeu­den. Je nach Attack­enkri­tikalität bet­rifft ein Not­fallscan wenige PCs bis kom­plette Stan­dorte.

Vol­lau­toma­tisch: Keine Benutzer­ak­tion erforder­lich

Im Falle ein­er Not­fal­lak­tion durch den Admin­is­tra­tor wird der PC/Notebook kon­trol­liert in weniger als ein­er Minute herun­terge­fahren und alle Anwen­dun­gen über das Herun­ter­fahren benachrichtigt. Die Anwen­dun­gen spe­ich­ern in der Regel offene Dat­en automa­tisch ab. Während dem Viren­scan muss der Mitar­beit­er keine Aktio­nen aus­führen und sieht den Fortschritt am Bild­schirm. Gefun­dene Mal­ware wird automa­tisch in die Quar­an­täne ver­schoben und der PC/Notebook startet in gesäu­bertem Zus­tand.

Bit­Lock­er kom­pat­i­bel: Automa­tis­ch­er Zugriff auf ver­schlüs­selte Sys­tem­par­ti­tio­nen

Im Zuge ein­er zeit­ges­teuerten Viren­prü­fung oder einem Not­fall-Vire­naus­bruch­es wird der Bit­Lock­er Schlüs­sel von einem zen­tralen Serv­er geladen um die ver­schlüs­selte Sys­tem­par­ti­tion zu öff­nen. Dieser Automa­tismus ist über die Soft­ware­op­tion Cryp­to­Pro Secure Disk for Bit­Lock­er möglich.

Zeits­paren: Viren­prü­fung in nicht­pro­duk­tiv­en Stun­den

Ein Voll-Scan eines PCs erfordert erhe­bliche Rechen­leis­tung und ver­langsamt die Geschwindigkeit des PCs für den Benutzer. Daher wer­den solche Kom­plettprü­fun­gen oft gar nicht mehr durchge­führt oder per Net­zw­erkak­tivierung in der Nacht. Client-Ver­schlüs­selungslö­sun­gen ver­hin­dern jedoch zunehmend diese Viren­prü­fung, da ohne Benutzer­an­mel­dung der PC nicht mehr startet.

Mit Cryp­to­Pro DesIn­fect ist eine Virenkom­plettprü­fung mit nächtlich­er Net­zw­erkak­tivierung und Bit­Lock­er-Ver­schlüs­selung kein Prob­lem mehr. Viel Zeit ges­part!

Your Con­tent Goes Here

CPSD Blog

  • Beitrag BitLocker Massnahmenkatalog 2018 Deutsch CPSD

Bit­Lock­er Maß­nah­menkat­a­log Update 2018 — Secu­ri­ty Leit­faden und Empfehlun­gen

03.10.2018|

Den Bit­Lock­er Maß­nah­menkat­a­log veröf­fentlichte Microsoft am 6. Sep­tem­ber 2018 in Englisch unter https://docs.microsoft.com/en-us/windows/security/information-protection/bitlocker/bitlocker-countermeasures . Dies ist eine möglichst direk­te deutsche Über­set­zung mit erweit­erten Sicher­heit­sein­schätzun­gen von Experten und Empfehlun­gen für den europäis­chen Markt. zum […]

Microsoft Bit­Lock­er ohne TPM nutzen

03.12.2017|

Das Deutsche Bun­de­samt für Sicher­heit in der Infor­ma­tion­ssicher­heit (BSI) gibt in den IT-Grund­schutzkat­a­lo­gen klare Def­i­n­i­tio­nen für den Betrieb von Microsoft Bit­Lock­er — speziell auch für den TPM Chip — gemäß dem aktuellen Stand der Tech­nik. […]

Trans­par­ente Ver­schlüs­selung — Bit­Lock­er ohne Authen­tisierung

22.11.2017|

Die trans­par­ente Bit­Lock­er Ver­schlüs­selung (z.B. ohne Cryp­to­Pro Secure Disk for Bit­Lock­er) lädt kom­plett automa­tisch den Bit­Lock­er AES Vol­u­men-Encryp­tion-Key und startet Win­dows. Dieser Vor­gang erfordert einen ini­tial­isierten TPM Chip und Secure-Boot zum Schutz des Boot-Prozess­es. Jedoch […]